Studium

  • s. SCHAUSPIELERIN.SPRECHERIN 
  • Abitur in Pädagogik und Literatur 
  • Studium der Theaterwissenschaft, Pädagogik und Philosophie / Gutenberg-Universität Mainz
  • Theaterpädagogin (BUT) / OFF-Theater Neuss
  • Fortbildungen (u.a. TPZ Köln, FFT Düsseldorf, TSB Baden-Württemberg)

Referenzen - leitung THeaterpädagogik/Schauspielseminare

  • Johannes-Gutenberg-Universität Mainz / Fachbereich Theaterwissenschaften
  • Universität Koblenz Landau / Frauenbüro
  • Junge Oper Rhein-Main Frankfurt
  • Peter Cornelius Konservatorium Mainz / Dozentin für Schauspiel
  • Jugendtheaterfestival IMPULSIV Rheinland-Pfalz
  • TheaterErleben - Kulturfabrik Koblenz
  • Jugendtheater Koblenz
  • Berufsbildungswerk Neuwied
  • Caritas, Familienbildungsstätte
  • Landesverband Theater in Schulen Rheinland-Pfalz
  • Kreisverwaltung Cochem-Zell
  • Schulen (u.a. mit Förderschwerpunkt Lernen, Grundschule, Gymnasium, Waldorfschule)

INSZENIERUNGEN

Theater Koblenz

PCK Konservatorium Mainz

Koblenzer Jugendtheater mit Theater Koblenz

Rü-Bühne Essen

Jugendtheater Koblenz

Weihnachten in Lönneberga (nach A. Lindgren)

Mikado (Operette von Gilbert & Sullivan)

Così fan tutte (Oper von W.A.Mozart)

Helene oder das Ende der Fiktionen (Thurat)

Spring awakening (Musical nach F.Wedekind)

Der Lebkuchenmann 


Rezenisionen

  • Rhein-Zeitung Koblenz zu WEIHNACHTEN IN LÖNNEBERGA                                                                                                                                                        "Unser Prädikat: liebevoll und sehenswert (...). Die Inszenierung von C. Thurat zeichnet sich zudem durch Witz, Fantasie, Tempo und richtig gutes, liebevolles Theaterhandwerk aus."
  • Rhein-Zeitung Koblenz zu COSI FAN TUTTE                                                                                                                                                                                        "Die Sänger wurden von Regisseurin C. Thurat auf ein so frisches und ungehemmtes Spiel eingestimmt, das so manches Opernstudio an Musikhochschulen nicht bietet. (...) das Publikum amüsiert sich über drei Stunden prächtig." 
  • musicalzentrale zu SPRING AWAKENING"                                                                                                                                                                                          "Die Tatsache , dass sich die Darsteller in diesen Szenen nicht verlieren, ist ihnen hoch anzurechnen und der guten Arbeit von Regisseurin Cynthia Thurat zu verdanken. Ihreszeichens selbst Schauspielerin schafft sie es, die Personen sicher zu führen. Sie ist stets darauf bedacht, dass die besagten Emotionen beim Zuschauer auch ankommen. Sicher keine leichte Arbeit bei der Auswahl des Stückes."