Der Seelenbrecher

als Dr. Sophia Dorn.

Bis zum 08.12.2017 täglich am Grenzlandtheater Aachen, dann bis zum 21.12. in der Region.

Fotos von Kerstin Brandt

 

Termine und Karten:

 

http://grenzlandtheater.de/programm/der-seelenbrecher/

Ab dem 05.11.2017 am Grenzlandtheater Aachen:

Probenstart für den Psychothriller "Der Seelenbrecher" nach dem gleichnamigen Roman von Sebastian Fitzek unter der Regie von Anja Junski. Mit den Kollegen (v.l.n.r.) Fabio Piana, Regisseurin Anja Junski, Carlos Piedra, Timo Hübsch, Moi, Philip Schlomm, Berthold Schirm und Jutta Schmidt. 

Hinter der Kamera, Kostüm- und Bühnenbildner Tom Grasshof.

 

 
 

Schauspielseminar am Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz

Morgen geht es wieder nach Mainz, um die Studenten des Konservatoriums "spielend" die Bühne erobern zu lassen.

Glückwunsch!

THUL::CHARACTERS ist offizielles Mitglied im VERBAND DER AGENTUREN.

AM 7 SEPT. GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN - EINE LESUNG IM KERZENLICHT

 

Nachtcafé in der KUFA Koblenz

 

In Zeiten von „Fifty Shades of Grey“ kehren wir zurück in das französische 18. Jahrhundert und zu „einem der erotischsten und gesellschaftskritischsten Romane.“ (Hermann Hesse)

 

Die Marquise de Merteuil ist von ihrem Liebhaber zugunsten der jungen Klosterschülerin Cécile verlassen worden, die er heiraten will. Um sich zu rächen, versucht die Marquise einen anderen ehemaligen Liebhaber einzuspannen, der Cécile noch vor der Hochzeitsnacht entjungfern soll. Sie verspricht dem Vicomte de Valmont dafür eine Liebesnacht. Doch Valmont hat den eher sportlichen Ehrgeiz, die als tugendhaft und religiös bekannte Madame de Tourvel zu verführen. Dank raffinierter Intrigen gelingt es dem gewieften Herzensbrecher schließlich, beide Frauen in sich verliebt zu machen. Als er seinen Lohn bei der Marquise einfordert, läuft das lustvolle Spiel mit der Liebe aus dem Ruder. 

 

Der Briefroman "Gefährliche Liebschaften" von Choderlos de Laclos, war 1782 ein Skandalerfolg in ganz Europa und zählt heute zur Weltliteratur. Zu den Adaptionen gehören der gleichnamige Film mit John Malkovich und Glenn Close, „Eiskalte Engel“ aus den 90ern und Heiner Müllers Theaterstück „Quartett“.

 

„Gefährliche Liebschaften“ ist ein Machtkampf zwischen zwei intelligenten Verführern, die sich durch perfide Spiele mit den Gefühlen anderer Menschen ein zerstörerisches Duell liefern.

 

mit Cynthia Thurat und Ronald Schober (www.ronaldschober.de)